Link verschicken   Drucken
 

Garten Eden

 

 

Ketzin/Havel

GARTEN EDEN

Garten der Wandlung und Freiheit

 

 

Gemeinsam entdecken wir uns und unsere Kreativität im Erschaffen eines Gartens, der Natur, Kunst und Kultur miteinander verbindet. Für Jung und Alt – für Einheimische und aus der Fremde Kommende.

 

Jeder ist eingeladen mitzuwirken, der Freude an Begegnung und Austausch hat und der sich gemeinsam mit der Gruppe auf den schöpferischen Prozess des Erlebens der eigenen Kreativität einlassen möchte. Der Garten soll schrittweise in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Ketzin/Havel entwickelt werden.

 

Erlebnisräume dürfen entstehen, die sich zu einer Einheit zusammenfügen. Kunstaktionen des Garten Edens können im Garten selbst und an den unterschiedlichsten Orten stattfinden, so ist der Garten nicht nur ein reeller sondern auch ein ideeller Garten. Aktuelle Themen des Ortes und seiner Menschen dienen als Inspirationsquelle für Veranstaltungen und Aktionskunst.

 

Ort:

Am Mühlenweg

(Freigelände am Ende der Straße hinter dem Parkplatz)

 

Kontakt:

garten-eden-ketzin(at)web.de

Wir freuen uns über Pflanzenspenden und Patenschaften für einzelne Pflanzen oder Bereiche des Gartens. 

 

Initiatoren:

Anette Hollmann www.atelier-hollmann.de, www.taschengoetter.de

Annette Wienen www.keramik-paretz.de

Susanne Weber www.whr-architekten.de

 

 

Jeden ersten Mittwoch im Monat um 15.30 Uhr

Einladung zur „Offenen Runde“

Die Initiatoren freuen sich mit Ihnen gemeinsam Ideen für den Garten Eden zu entwickeln.

Ort: Paretzer Scheunencafe

 

 

Initiatoren Garten Eden

 

 

 

Themenreigen für 2016 / 2017

 

Unter dem Motto „Im Zeichen des Phönix“ steht ein Themenreigen, der sich inhaltlich und künstlerisch mit der Bedeutung des Feuervogels Phönix und seinem Mythos auseinandersetzt. Dabei spielen das Element Feuer und das Feuerritual, sowie die drei Harze des Phönix – Zimt, Weihrauch und Myrrhe - eine wichtige Rolle.

 

Zum Ende des Jahres 2017 soll in einer Gemeinschaftsaktion eine große Phönix-Skulptur entstehen, an der jeder mitwirken kann, der etwas verwandeln, überwinden oder sich von etwas befreien möchte. Nach Fertigstellung wird diese Skulptur in einem feierlichen Akt verbrannt.

 

 

 

Programm 2016 / 2017

 

Sonntag, 16. Oktober 2016

Initiation des Garten Eden als Ort der Wandlung und Freiheit

Mit einem Feuer wurde der Garten Eden im vergangenen Jahr eingeweiht. Zahlreiche Menschen, jung und alt, fanden sich zusammen, um dem Garten ihre guten Wünsche und Ideen mit auf den Weg zu geben.

Ort: Am Mühlenweg

 

 

Mittwoch, 22. März 2017 19 Uhr

„Unter Leuten“ von Juli Zeh

Lesung mit verteilten Rollen

Ort: Küchenflügel des Schloss Paretz

 

 

Lesung Unter Leuten

 

 

 

Samstag und Sonntag, 25./26. März 2017 ab 10 Uhr

Erstes Kunstprojekt „Tor nach Eden“ - das Tor als Übergang zu einer neuen Welt

Gestalten und Installieren eines Weiden-Tores

Ort: Am Mühlenweg

 

 

Weidentor

 

 

 

Donnerstag, 30.03.2017 von 19 - 21 Uhr

Mit der Seminarreihe „Die Bäume des Phönix“ widmet sich Anette Hollmann an drei Abenden dem Zimt, dem Weihrauch und der Myrrhe. Dabei geht es um das Wesen dieser Bäume, ihrer Heilkraft, ihrer Bedeutung im Phönix-Mythos und den Bezug zu uns selbst und unserer Geschichte. Der Abend des Zimtbaums fand im Oktober 2016 statt.

"In Zimt, Weihrauch und Myrrhe verbrannte der Mythenvogel Phönix, um auf einer neuen Bewusstseinsstufe wiedergeboren zu werden."

Der Weihrauch

Kosten: 18 € pro Teilnehmer mit Voranmeldung

Ort: Paretzhofer Str. 46, 14669 Ketzin/Paretz

Kontakt: Anette Hollmann - Tel. 033233 748510 www.atelier-hollmann.de

 

 

April/Mai 2017

Kunstprojekt „Gib ihm einen Namen“

Gestaltung und Aufstellen eines Schildes durch die Europa-Schule Ketzin

Ort: Am Mühlenweg

 

 

Schild Garten Eden

 

 

 

Samstag und Sonntag, 06. / 07. Mai 2017, 11.00 bis 18.00 Uhr

Offene Ateliers in Paretz

 

Atelier Anette Hollmann

15.30 Uhr Anette Hollmann „Im Zeichen des Phönix - Zeit der Wandlung und Freiheit"

Ort: Atelier Anette Hollmann, Paretzhoferstr. 36, www.atelier-hollmann.de
Kaffee und Kuchen im Garten

 

Keramik-Atelier im Hof

13.30 Uhr Gastkünstlerin Anja Mattenklott, www.art-mattenklott.de „Flammend Herz tanzt durch die Welt" - Liebes-und Werbungstänze in verschiedenen Kulturen der Welt

14.30 Uhr Annette Wienen "Aus dem Feuer geholt" - Jungsteinzeitliche Keramik im Grubenbrand

magenta arts – Fotografien Elemente. analog - Das Feuer des Phönix im Einklang der Elemente

6.5.2017, 17 Uhr: handgemachte Musik mit „Nur So“ Franziska Tschirner und Stefan Böttcher

Ort: Keramikatelier im Hof Annette Wienen, Paretzhoferstr. 37, www.keramik-paretz.de
Kaffee und Kuchen im Garten

 

 

Mittwoch, 31. Mai 2017, 17.00 Uhr

Errichten einer Feuerstelle

Ort: Am Mühlenweg, Ketzin/Havel, am Ende hinter dem Parkplatz

 

 

Sonntag, 11. Juni 2017, 12.00 bis 18.00 Uhr

Paretz öffnet seine Gärten

„Pfade der Wandlung“
Ort: Paretz, Paretzhofer Str.36/37 und andere Gärten

Programm siehe: www. keramik–paretz.de, www.atelier-hollmann.de

 

 

Mittwoch, 21. Juni 2017, 20 Uhr Sommersonnenwende

Die Verwandlung des kleinen Phönix im Feuer

Der mythische Feuervogel Phönix ist ein Symbol der Befreiung, der Verwandlung und der Wiedergeburt. Binde ein Band an die Flügel des Phönix, stellvertretend für das, was du zurück lassen, überwinden oder verwandeln möchtest.

Ab 19.00 Uhr Legen eines großen Mandalas aus Steinen und Naturmaterialien 

Ort: Am Mühlenweg, am Ende hinter dem Parkplatz

 

 

Sommersonnenwende 2017

 

 

 

Donnerstag, 13.07.2017 von 19-21 Uhr

Die Myrrhe

Kosten: 18 € pro Teilnehmer mit Voranmeldung

Ort: Paretzhofer Str. 46, 14669 Ketzin/Paretz

Kontakt: Anette Hollmann - Tel. 033233 748510 www.atelier-hollmann.de

 

 

Montag bis Samstag, 23. - 28. Oktober 2017

Aufbau des Großen Phönix

Entwicklung und Installation einer großen Skulptur aus Holz und anderen Materialien durch eine Gruppe Kreativer, die offen ist für jeden, der mitwirken möchte.

Es soll ein lebendiger Prozess entstehen, an dem die unterschiedlichsten Bürger angeregt werden mitzugestalten. Wir wollen neuen Menschen begegnen, oder bekannten Menschen neu begegnen. Dem Phönix kann etwas Eigenes mitgegeben werden, etwas woran man erinnern oder wovon man sich befreien möchte– etwas das man verwandeln oder das man überwinden möchte, alles ist möglich.

Nach Vollendung der Skulptur, wird diese in einem feierlichem Akt gemeinsam verbrannt und mit ihr das Vergangene. Die Befreiung von Altem ermöglicht uns die Welt mit neuen Augen zu sehen.

 

 

Samstag, 28. Oktober 2017, 18 Uhr

Großer Phönix im Feuer - die Befreiung des Phönix

 

 

 

Zur Symbolik des Phönix – mythischer Feuervogel - der sich verwandelnde Mensch – die Gruppenseele, die sich etwa aller 500 Jahre selbst erneuert - auf einer neuen Bewusstseinsstufe wiedergeboren werden - die Vergänglichkeit – das Loslassen – das Feuer in uns – die Begeisterung – das Entfachen des Feuers – das Verbrennen - Befreiung von alten Mustern - die Transformation – der neue Mensch

 

 

Jeder Mensch ist ein Künstler (J. Beuys) --- Der Phönix Mythos --- Der Flug des Phönix  

Das Hohelied des Salomon --- Vom Sinn des GARTEN EDEN